Bist Du ein schwieriger Mensch?

Teufelchen

 

Gibt es so etwas wie schwieriges Obst? Ja, vielleicht Quitten – die sind ganz schön schwer zu schälen. Aber die Marmelade schmeckt extrem lecker!

Gibt es schwieriges Wetter? Weiterlesen

Advertisements

Gegen den Strom – schneller am Ziel

img_7923

Die Bahn und ich – wirklich keine langweilige Beziehung….

Tatsächlich gibt es erstaunlich viele Menschen, die gar nichts davon mitbekommen haben, wie sehr Orkan Xavier den Bahnverkehr durcheinander gewirbelt hat. Die anderen, die sich solches Nichtwissen kaum vorstellen können, Weiterlesen

…und vorwärts, rückwärts, seitwärts, ran….

Heute ist „VORWÄRTS“ dran !

IMG_4551 (2)

Rückblende:
November 1982: Klassenausflug (4. Klasse)  ins Schullandheim in der Rhön. Ich als begleitende Lehrkraft dabei. Ein Waldweg unterhalb vom Grabenhöfchen. Schietwetter – wir alle in Ostfriesen-Nerze verpackt und mit völlig verdreckten Schuhen. Die Kinder schon ganz schön müde nach bereits guten 10 km Wandermarsch. Wie motiviert man die Horde dennoch? Genau – frau stimmt einen Vers an, auf den sich trefflich laufen (bzw. marschieren) lässt. Nämlich: Weiterlesen

Der lästige „Zu“-Flüsterer zwischen meinen Ohren

Dienstag 8:45 Uhr mit dem Auto auf dem Weg zur Arbeit…
Mitschrift meiner Gedanken:
…Die Nacht war kurz. Es war wieder warm trotz dünner Decke und laut wegen des offenen Fensters.
Die Zeit fürs Frühstück war knapp, der Kaffee kalt, das Obst wenig, die Waage ehrlich.
Ich bin spät dran, denn viele Autos um mich herum fahren chaotisch;
viele kommen an der Ampel spät vom Fleck und trödeln langsam durch den Morgen.
Der Radiosprecher redet schnell,  laut und hektisch.
Im Büro warten ein Kalender mit enger Terminfolge und ein voller Schreibtisch……..
Ganz normaler Alltag eben.

Aber ich habe etwas unterschlagen –  Weiterlesen

Diagnose HAO – Hyperaktives Appell-Ohr

11051786_841353509282136_7911811533838202710_n

 

Wie beruhigend – endlich weiß ich, was da „kaputt“ ist. Dieses jahrelange Rätseln, ob meine Familienmitglieder oder Arbeitskollegen (oder wildfremde Menschen) zu wenig Verständnis haben – ob sie zu anspruchsvoll sind – ob ich von ihnen ausgebeutet werde – oder ob ich vielleicht zu wehleidig bin – ob ich einfach nicht schnell genug arbeite – oder zu viel faulenze – oder oder oder ……..

Immer dreht(e) es sich um „nicht genug“ oder „zu viel“ im Miteinander. Und fand doch „nur“ in meinem Kopf statt. Weiterlesen

Kein neuer Wein in alten Schläuchen …. da hat die Bibel Recht!

Himmel

klar – als Wein noch in Schläuchen transportiert wurde, war es nicht empfehlenswert, frischen, noch leicht perlenden, neuen Wein in alten, schon rissig werdenden, porösen, ausgedienten Schläuchen (meistens aus Ziegenleder) zu transportieren. Oft waren dann die Schläuche zerstört – der Wein war verschwendet – schade …… Weiterlesen

To-Do-Listen und Ziele-Bilder – ich bin mein eigener Steuermann

Elbfähre_2

Menschen, die mich schon lange kennen, amüsieren sich manchmal, dass ich ständig irgendwelche Listen führe. Ich verpacke eben Informationen gerne in strukturierter Form und bin zum Beispiel auch Excel-Fan.

Zu den erwähnten Listen gehörten früher auch To-Do-Listen, auf denen alles stand, was noch erledigt werden musste, meistens sortiert nach Dringlichkeit.  Gut sichtbar auf dem Schreibtisch waren sie eine stets präsente Mahnung an die noch offenen Pflichten: „bloß nicht vergessen !!!!!“
Die Liste wurde ergänzt wenn mir etwas Neues einfiel, was nicht untergehen sollte – und Dinge, die erledigt waren, wurden gestrichen. In mehr oder weniger regelmäßigen Abständen wurden die „Reste“ der alten Liste dann geprüft und eventuell  auf ein neues Blatt Papier übertragen – die Prioritäten angepasst – und wieder mal Bilanz gezogen, was alles IMMER NOCH offen war – obwohl doch sooooo dringend. Weiterlesen

Warum eine unbequeme Entdeckung mich glücklich macht

IMG_2719

 

Ich liebe diese klugen Sätze:  „Probleme sind verkleidete Chancen!“ …..

oder: „Es gibt keine Probleme – das sind alles nur Herausforderungen“  …..

oder:  „Reicht das Leben Dir eine Zitrone, dann mach Limonade daraus!“…..

Am meisten liebe ich es allerdings, wenn sie NICHT mich betreffen ….. oder die Zitronen bzw. Herausforderungen klein und überschaubar sind.

Klappt aber nicht immer! Weiterlesen

Mensch, nimm doch mal das Tempo raus….

Jahresendlicht
Jahresendlicht

…… neee – nicht aus der Hosentasche …….
im Ernst – Geschwindigkeit als Selbstzweck ist nicht (mehr) mein Ding.
Ok – in der Achterbahn finde ich das schon recht prickelnd, und ehrlich gesagt möchte ich im nächsten Urlaub nicht bis Lissabon mit dem Fahrrad fahren, sondern doch lieber fliegen. Weiterlesen

Zuckerrübensirup mag ich nur im Gehirn – nicht auf dem Brot – und Zwiebelsirup hilft gegen Husten

IMG_2730

Ich habe es noch nie gemocht. Dieses braune Zeug, das zwar eine dem Honig ähnliche Fließgeschwindigkeit hat – aber nicht annähernd so lecker schmeckt. Das farblich in der Nähe von Nutella liegt – aber geschmacklich mehr an Rote Beete erinnert – die ich ähnlich unlecker finde. Weiterlesen